Menu
menu

Digitalisierung der Arbeitswelt

Die Digitalisierung verändert die Anforderungen an Arbeitswelt, Arbeitsnormen und Arbeitsbedingungen. Kernbegriffe und Inhalte dieser veränderten Arbeitswelt (Arbeit 4.0) sind die Automatisierung sowie die Digitalisierung der Arbeit, die Mensch-Technik-Interaktion, die neuen Formen der Arbeit und die steigende Flexibilität der Arbeit sowie die digitale Bildung und Weiterbildung. 

Es ist die gemeinsame Aufgabe der Arbeitsmarktakteure im Land, Rahmenbedingungen zu gestalten und Unterstützung anzubieten, damit Unternehmen und Beschäftigte die Chancen der digitalen Transformation proaktiv nutzen können. Das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt setzt sich auf verschiedenen Ebenen mit der Thematik auseinander, diskutiert die Fragestellungen mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Praxis und begleitet die Gestaltung der Rahmenbedingungen. 

Weitere Informationen, Beratung und Förderung erhalten sie unter:

Das Zukunftszentrum digitale Arbeit Sachsen-Anhalt unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Gestaltung des digitalen Wandels der Arbeit/bzw. der Arbeitsprozesse. Die Angebote richten sich an KMU aller Branchen, mit den Pilotschwerpunkten (Alten-)Pflege, Handwerk und Tourismus. Die Angebote zielen darauf ab, die Gestaltungs- und Selbstlernkompetenz der betrieblichen Akteure (Führungsverantwortliche, Beschäftigte, betriebliche Interessensvertretungen) zu stärken.

Dazu analysiert und identifiziert das Zukunftszentrum regionale und branchenspezifische Angebote und Bedarfe im Kontext der Digitalisierung, ermittelt Qualifizierungspotenziale, schafft Transparenz zu Beratungs- und Qualifizierungsangeboten durch passgenaue Verweisberatung (virtuell und persönlich) und den Förderkompass. Zudem bietet das Zukunftszentrum vertiefte Beratungen für Unternehmen an.

Die spezifischen Beratungssettings für Unternehmen im Kontext von 4.0 sind flankiert durch innovative Module (Lehr- und Lernkonzepte) zum Kompetenzerwerb der Führungskräfte, Beschäftigten und Interessenvertretungen. Das Zukunftszentrum fungiert auf Landesebene als zentrale Beratungs- und Serviceplattform mit koordinierender Funktion zum Thema Arbeit (Mensch) 4.0.

Die Digitalisierungsberatung Fachkraft im Fokus  erfolgt durch die Berater der Landesinitiative Fachkraft im Fokus und unterstützt Unternehmen dabei, Maßnahmen und Prozesse für eine erfolgreiche digitale Transformation zu identifizieren und gemeinsam mit Ihren Beschäftigten gewinnbringend umzusetzen. Dies umfasst bspw. die Beratung zu den Voraussetzungen digital gesteuerter Arbeitsprozesse, die Sensibilisierung zu den gesundheitlichen Folgen des Einsatzes von IKT oder auch die Identifizierung von Ausbildungs- und Weiterbildungsbedarfen im Zusammenhang mit digitalen Prozessen.

Die Digitale Agenda Sachsen-Anhalt – Digitalportal Sachsen-Anhalt steht für eine Strategie zur Gestaltung des Digitalen Wandels im Land Sachsen-Anhalt. Sie wurde 2017 im Rahmen eines umfassenden Beteiligungsprozesses (7 Workshops, Online-Konsultation) erstellt. Die Digitale Agenda umfasst Digitalisierungsprojekte, Förderprogramme, Initiativen, Unterstützungsleistungen, Gesetze und mehrere Einzelstrategien der Landesregierung.