Menu
menu

Arbeitsmarktprogramm für Sachsen-Anhalt

Die Arbeitsmarktpolitik hat die Aufgabe zur Behebung der strukturellen Probleme auf dem Arbeitsmarkt beizutragen, Benachteiligungen im Beschäftigungssystem und im Erwerbsleben abzubauen und die Entwicklung attraktiver Perspektiven für alle Beschäftigten im Land zu unterstützen.

Im Zentrum der Arbeitsmarktstrategie des Landes stehen deshalb die Handlungsfelder Fachkräftesicherung, Arbeitsmarktintegration und Unterstützung von attraktiven, existenzsichernden Beschäftigungsmöglichkeiten. Die Arbeitsmarktpolitik bildet damit eine wichtige Schnittstelle mit zahlreichen benachbarten Politikfeldern. Die Landesregierung legt deshalb großen Wert auf eine gut abgestimmte, ganzheitlich ausgerichtete und nachhaltige Arbeitsmarktpolitik. Wichtige Partner sind dabei die Agenturen für Arbeit, die Kommunen, die Kammern und die Wirtschafts- und Sozialpartner.

Um die arbeitsmarktpolitischen Ziele zu erreichen, stützt sich die Landesregierung auf ihre umfassenden Erfahrungen der letzten Jahre und richtet ihre Strategie auf die Verstetigung und den qualitativen Ausbau erprobter und bewährter Unterstützungsstrukturen ebenso wie auf die Entwicklung neuer und zukunftsorientierter Ansätze.

Kernelemente der Arbeitsmarktpolitik in Sachsen-Anhalt

Arbeitsmarktpolitisches Gesamtkonzept

Die Umsetzung der Arbeitsmarktpolitik erfolgt auf der Grundlage des Arbeitsmarktprogramms Sachsen-Anhalt und verfolgt dabei drei zentrale Zielsetzungen:

  • Fachkräfte sichern – Fachkräftepotential 
  • Lebensperspektiven eröffnen: Gesellschaftliche Teilhabe durch Arbeitsmarktintegration sichern
  • Gute Arbeit gestalten – Unternehmen bei der Schaffung attraktiver Arbeitsbedingungen unterstützen 

Diese Zielsetzungen sind im Arbeitsmarktpolitischen Gesamtkonzept (pdf) der Landesregierung ausführlich begründet und erläutert. 

Europäischer Sozialfond (ESF)

Die oben genannten Zielsetzungen prägen auch den Einsatz des Europäischen Sozialfonds (ESF) in Sachsen-Anhalt.  Die konkreten Zielsetzungen des Landes für den Einsatz des ESF sind im Operationellen Programm für den ESF (OP ESF) vereinbart. Einen Überblick über die Abwicklungsstrukturen und –abläufe des Operationellen Programms und eine Hilfestellung bei der Auslegung der rechtlichen Vorschriften und Vorgaben gibt Ihnen das Förderhandbuch ESF 2014-2020 (pdf) des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Regionalisierung

Ein wichtiges Anliegen der Arbeitsmarktpolitik des Landes ist, die Arbeitsmarktakteure in den Regionen noch stärker strategisch und praktisch in die Planung, Entscheidung und Umsetzung von Förderprojekten einzubeziehen und damit  die Arbeitsmarktförderung noch stärker an den regionalen Bedarfen auszurichten.

Informationen zur Regionalisierung finden Sie hier und zur regionalen Kooperation finden Sie hier.

 

Fachkräftesicherung und Weiterbildung

Eine wichtige Aufgabe der Arbeitsmarktpolitik des Landes ist es, die Rahmenbedingungen für Fachkräftesicherung, Fachkräftegewinnung und Fachkräfteentwicklung in Unternehmen zu verbessern. Dabei sind zeitgemäße und bedarfsgerechte Unterstützungsangebote vorzuhalten, mit deren Hilfe gerade Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) besser in die Lage versetzt werden, vorhandene Ressourcen zu nutzen und sich eigenständig Entwicklungspotentiale zu erschließen.

Eine Übersicht der Programme der Fachkräftesicherung in Sachsen-Anhalt finden Sie hier.