Sozialschiedsstellen

Beim Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt wurden im Jahr 1995 die Schiedsstelle für die Soziale Pflegeversicherung und die Schiedsstelle für die Sozialhilfe errichtet. Im Jahr 2000 folgte die Schiedsstelle in der Jugendhilfe.

Die Schiedsstellen sind jeweils mit einem unparteiischen Vorsitzenden und mit Vertretern der Einrichtungen und der Kostenträger paritätisch besetzt.

Die Geschäfte der Schiedsstellen werden von der Geschäftsstelle geführt.  

Für die Schiedsstellenverfahren werden Gebühren nach der Gebührenordnung für Schiedsstellen.

Zu den Schiedsstellen des Landes Sachsen-Anhalt 

 

 

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen