Modellprojekte „BRAFO für junge Geflüchtete“

Neu zugewanderte junge Geflüchtete,  die nicht mehr schulpflichtig sind,  stehen vor der großen Aufgabe, ihre berufliche Laufbahn unter den Bedingungen des Gastlandes Deutschland neu zu durchdenken und ihre individuellen Voraussetzungen für den Einstieg in eine Erstausbildung, ein Studium oder in den Arbeitsmarkt zu verbessern. Zu diesen Voraussetzungen zählt neben dem Erwerb ausreichender Deutschkenntnisse und der Auseinandersetzung mit den kulturellen Rahmenbedingungen in Deutschland auch die Fähigkeit, eine zu den eigenen Kompetenzen und Neigungen passende berufliche Laufbahn einzuschlagen. Die Auswahl einer Berufsausbildung oder eines Studiums ist dafür der erste und wichtigste Schritt.

Um diese Auswahl zu unterstützen, fördert das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration unter der Überschrift „BRAFO für junge Geflüchtete“ vier Modellprojekte in Sachsen-Anhalt. Drei Modellprojekte kombinieren im Rahmen von Jugendintegrationskursen die Berufsorientierung junger Geflüchteter mit dem Erwerb sprachlicher Kompetenzen zum Niveau B1. Ziel hierbei ist die Herausbildung eines passenden Berufswunsches bzw. die Konkretisierung des Bildungsweges bei den teilnehmenden jungen Menschen. Aus der Entwicklung und Erprobung in den regionalen Einzelmaßnahmen entsteht ein nachnutzbares didaktisches Modell der Berufsorientierung für diese Zielgruppe.

Die Angebote der Modellprojekte BRAFOjG sind Teil einer landesweit abgestimmten Kette. Die berufliche Perspektiventwicklung baut auf der Phase des Ankommens vor Ort und einer ersten Orientierung  auf und wird gefolgt von der Vermittlung ins Ausbildungssystem, einer bedarfsorientierten Begleitung während der Ausbildung und im Anschluss daran – wenn nötig – einer Unterstützung am Übergang in eine Beschäftigung.

Modellprojekte Durchführung vertiefter Berufsorientierung in Kombination mit Jugendintegrationskursen:

Ein begleitendes Projekt überführt die in den Maßnahmen der drei Modellprojekte  gesammelten Erfahrungen in ein transferfähiges didaktisches Konzept und entwickelt ein nachnutzbares softwaregestütztes Kompetenzerfassungswerkzeug. Das entstehende Modell baut auf bereits erprobten Kompetenzerfassungsverfahren  auf, soll mit dem Landesberufsorientierungsprogramm BRAFO kompatibel sein und dessen wesentliche Gestaltungselemente aufgreifen. Die Nachnutzung wird u.a. im Rahmen berufsvorbereitender Ausbildungsgänge an den Berufsschulen angestrebt.

Das begleitende Modellprojekt wird durchgeführt vom

isw – Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung gemeinnützige GmbH

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen