Menu
menu

Der Weg in eine Gesellschaft für alle

Die Regierung des Landes Sachsen-Anhalt hat zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention den Landesaktionsplan "einfach machen. Unser Weg in eine inklusive Gesellschaft" erstellt. Er dient der systematischen Erfüllung der Verpflichtungen, die Sachsen-Anhalt aus der Behindertenrechtskonvention erwachsen. Richtungsweisend sind insbesondere das Ziel der Verwirklichung der universalen Menschenrechte, das Recht aller Menschen auf Gleichbehandlung, Selbstbestimmung, Chancengleichheit und Teilhabe an allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens und des Abbaus von einstellungs- und umweltbedingten Barrieren in der Gesellschaft.

Der Landesaktionsplan dient der Umsetzung der Inklusion. Zur Feststellung des Handlungsbedarfs wurden die Forderungen der Konvention mit dem aktuellen Umsetzungsstand in Sachsen-Anhalt abgeglichen. Aus den Ergebnissen der Analyse des Umsetzungsstandes wurde anschließend in einem gemeinsamen Diskussionsprozess mit Vertreterinnen und Vertretern der Zivilgesellschaft ein Maßnahmeplan erstellt und fortgeschrieben. Dieser soll in einem Zeitraum von 10 Jahren realisiert werden. Der Landesaktionsplan ersetzt nicht Rechtsvorschriften. Vielmehr ist er Grundlage

  • für die Bewertung von Lebensumständen und -bedingungen von Menschen mit Behinderungen sowie
  • für Initiativen zur Verbesserung und Veränderung bestehender Lebensumstände von Menschen mit Behinderungen in Sachsen-Anhalt.

Der Landesaktionsplan ist Ziel- und Maßnahmeplan in einem. Er stellt eine sozialpolitische Richtschnur für die Weiterentwicklung der Landespolitik von und für Menschen mit Behinderungen dar.

Landesaktionsplan zur Umsetzung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen

Pressemitteilung zur Veröffentlichung des Landesaktionsplans