Arbeit

Arbeiter an der Borhrmaschine
Arbeiter an der Borhrmaschine

Im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration gibt es eine besondere Abteilung.

Die Abteilung 5 heißt: Arbeit. Diese Abteilung kümmert sich um die Politik am Arbeits-Markt.

Dabei gibt es 3 wichtige Ziele:

1. Das Sichern von Fach-Kräften.

Fachkräfte, die ihr Zeugnis zeigen
Fachkräfte, die ihr Zeugnis zeigen

Eine wichtige Aufgabe der Politik am Arbeits-Markt ist die Verbesserung der allgemeinen Bedingungen in einer Firma. Damit man zum Beispiel neue Fach-Kräfte bekommen kann.

Dafür braucht man aber gute Angebote zur Unterstützung. Dann können Firmen besser wissen, wie sie sich zum Beispiel weiter entwickeln können.

Gemacht werden kann das zum Beispiel durch Weiter-Bildungen der Mitarbeiter. Oder durch neue Regelungen im Bereich Personal.

Männer und Frauen besuchen eine Weiterbildung
Männer und Frauen besuchen eine Weiterbildung

Die Bedeutung von Weiter-Bildungen wird immer größer. Viele Mitarbeiter möchten sich beruflich weiter-bilden.

Daher ist es notwendig, dass die Firma den Mitarbeiter unterstützt. Damit dieser sein berufliches Wissen erweitern kann.

Wichtig ist es auch, dass den Fach-Kräften eine gute Zukunft in Sachsen-Anhalt gezeigt wird. Daher bringen wir die Fach-Kräfte mit Firmen zusammen, die eine gute Fach-Kraft suchen.

2. Das Zeigen neuer Möglichkeiten im Leben.

Menschen unterhalten sich
Menschen unterhalten sich

Darunter verstehen wir:

Das Sichern von gesellschaftlicher Teilhabe durch Arbeiten auf dem Arbeits-Markt.

Eine weitere wichtige Aufgabe der Politik am Arbeits-Markt ist es, Arbeitslosen und Langzeit-Arbeitslosen eine Arbeit zu vermitteln. Damit sie eine dauerhafte und gute Arbeit haben.

Denn nur mit einer Arbeit, kann man unabhängig von Hilfe-Leistungen sein.

Und dann ein eigenständiges Leben führen. Und an der Gesellschaft teilhaben.

Eine traurige Frau
Eine traurige Frau

Doch viele Menschen haben viele unterschiedliche Probleme.

Zum Beispiel:

  • Langzeit-Arbeitslosigkeit.
  • gesundheitliche Probleme.
  • Probleme in der Familie.
  • Schulden.
  • Süchte.
  • geringer Berufs-Abschluss.

Doch die Förderung vom Arbeits-Markt muss sich diesen Menschen anpassen.

Eine Vermittlung in eine Arbeit reicht oftmals nicht aus. Manchmal ist weitere Betreuung notwendig, um weitere Probleme zu klären.

Menschen die zusammenarbeiten und vernetzt sind
Menschen die zusammenarbeiten und vernetzt sind

Doch gerade die Vermittlung von älteren Langzeit-Arbeitslosen ist oftmals sehr schwierig. Häufig können diese Menschen nicht vermittelt werden.

Daher ist es notwendig, dass diesen Menschen trotzdem eine Teilhabe an der Gesellschaft ermöglicht werden kann.

Dafür müssen das Job-Center und die Gemeinden zusammen arbeiten. Und neue Möglichkeiten für Teilhabe entwickeln.

Nur wenn alle Beteiligten eng zusammen arbeiten, kann die Unterstützung für einen Menschen erfolgreich sein.

3. Gute Arbeits-Plätze machen.

Eine Hand überreicht einer anderen ein Geldschein
Eine Hand überreicht einer anderen ein Geldschein

Darunter verstehen wir:

Die Bedingungen am Arbeits-Platz müssen gut sein.

Gute Bedingungen am Arbeits-Platz sind notwendig, damit Fach-Kräfte in Sachsen-Anhalt bleiben. Eine der guten Bedingungen ist der Mindest-Lohn.

Was ist der Mindest-Lohn?

Viele Menschen gehen arbeiten. Dafür bekommen sie von ihrem Chef Geld. Von dem Geld sollte man alles bezahlen können, was man zum Leben braucht.

Manche Menschen gehen arbeiten und das Geld reicht nicht zum Leben. Daher gibt es ein Gesetz: das Mindest-Lohn-Gesetz.

In dem Gesetz steht drin, dass jeder Mensch mindestens soviel Geld bekommen soll, dass er davon leben kann. 

Menschen mit und ohne Behinderung arbeiten gemeinsam
Menschen mit und ohne Behinderung arbeiten gemeinsam

Doch gute Bedingungen sind nicht nur gutes Geld bekommen und ein sicherer Arbeits-Platz.

Wichtig ist auch, welche Aufgaben die Firma dem Mitarbeiter bietet. Oder ob er berufliche aufsteigen kann.

Ein sehr wichtiger Punkt ist auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Angestellte beraten über Ihre Arbeit
Angestellte beraten über Ihre Arbeit

Die guten Bedingungen sind nicht nur für jeden einzelnen Mitarbeiter wichtig. Sie sind für die ganze Firma wichtig.

Denn wenn es den Mitarbeitern gut geht, dann geht es auch der Firma gut. Die Mitarbeiter haben mehr Freude an ihrer Arbeit.Und sie können besser und schneller arbeiten.

Daumen nach oben
Daumen nach oben

Viele Firmen möchten auch, dass die Mitarbeiter in der Firma ein Mitsprache-Recht haben.

Das heißt:

Mitarbeiter dürfen viele Dinge mit entscheiden. Oder Ideen für eine bessere Arbeits-Bedingungen vorschlagen.

Firmen mit guten Arbeits-Bedingungen bekommen Unterstützung bei der Personal-Entwicklung. Oder bei der Organisations-Entwicklung.

Dann können sie noch bessere Bedingungen schaffen. Das Land Sachsen-Anhalt hilft ihnen dabei.

So können Sie uns erreichen:

Brief
Brief

Sie können uns einen Brief schreiben:

Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration
des Landes Sachsen-Anhalt
Referat Presse- und Öffentlichkeit
Turmschanzenstraße 25
39114 Magdeburg

Telefon
Telefon

Sie können uns anrufen:

Telefon-Nummer: 03 91 5674608
Telefax-Nummer: 03 91 5674622

Sie können uns eine E-Mail schreiben:

E-Mail-Adresse: ms-presse(at)ms.sachsen-anhalt.de

 

 

Der Text in Leichter Sprache ist von:

Logo CJD Erfurt
Logo CJD Erfurt

Der Text ist erstellt und geprüft vom Büro für Leichte Sprache im CJD Erfurt.

Große Ackerhofsgasse 15
99084 Erfurt

Telefon: 03 61 – 65 88 66 87

E-Mail: leichte-sprache(at)cjd-erfurt.de

www.büro-für-leichte-sprache.de

Die Bilder sind von: 

© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen