Lokale Bündnisse für Familie

Lokales Bündnis für Familien in Anhalt Bitterfeld

Gründung

Auf Initiative der Gleichstellungsbeauftragten wurde am 1. September 2005 in einer öffentlichen Veranstaltung im damaligen Landratsamt Bitterfeld das Lokale Bündnis für Familie im Landkreis Anhalt-Bitterfeld gegründet. Mit dabei waren der Landrat Uwe Schulze, Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft sowie weitere Teilnehmende. Die Bündnisakteurinnen und -akteure besiegelten das Zustandekommen durch ihre Unterschrift auf der Bündniserklärung. Begleitet wurde die Gründungsfeier von einer Leistungsschau, wobei bereits aktiv im Familienbündnis mitwirkende Akteurinnen und Akteure ihre sozialen, kulturellen und sportlichen Angebote darstellten.

Ziel

Das Bündnis für Familie im Landkreis Anhalt-Bitterfeld dient der gemeinsamen Abstimmung von Familien, Politik und Wirtschaft sowie der Vernetzung von gesundheits- und familienorientierten Konzepten, Angeboten und Projekten. Ziel ist es, gemeinsam Verantwortung für einen familienorientierten Landkreis zu übernehmen.

Umsetzung

Das Lokale Bündnis für Familien im Landkreis Anhalt-Bitterfeld arbeitet mit derzeit rund 20 Bündnismitgliedern in vier Handlungsfeldern: "Vereinbarkeit von Familie und Beruf/ Ausbildung", "familienorientiertes Wohnumfeld/ Wohnsituation", "Lebenslanges Lernen" und "Freizeit, Sport und Kultur". Das Bündnis trifft sich mindestens drei Mal im Jahr und wird durch die Bündniskoordinatorinnen des Landkreises und der EWN mbH koordiniert.

Neben den regelmäßigen Bündnistreffen und der zielgruppenorientierten Öffentlichkeitsarbeit sehen die Bündnisakteurinnen und -akteure weitere Aufgabenschwerpunkte in der themenorientierten Fort- und Weiterbildung, dem Fundraising sowie in der konkreten Projektarbeit.

Kontakt

Netzwerk: Lokales Bündnis für Familien im Landkreis Anhalt-Bitterfeld

Träger: EWN mbH/Landkreis Anhalt-Bitterfeld

Anschrift: Rathausplatz 3, 06749 Bitterfeld-Wolfen

Telefon: 03494/22690 oder 03493/341806

Fax: 03494/22691 oder 03493/341801

Ansprechpartnerinnen: Frau Kerz und Frau Laukat

homepage: www.anhalt-bitterfeld.de

___________________________________________

Lokales Bündnis für Familie im Burgenlandkreis

Familienfreundlichkeit ist ein Haltefaktor für junge Familien. Eine gemeinsame Vision, die Akteure aus Wirtschaft, Sozialarbeit, Kommunalpolitik, Forschung und Bildung mit dem Ziel zusammengeführt hat, gemeinsam dem demographischen Wandel zu begegnen und der Abwanderung junger Menschen entgegen zu wirken. Am 09. November 2005 hat sich aus dieser fachübergreifenden Initiative das lokale Netzwerk für Familie im Burgenlandkreis gebildet und wurde in das Bündnis für Innovation, Wirtschaft und Arbeit integriert.

mehr unter www.familie-burgenlandkreis.de

__________________________________________

Familientag im Schlosspark Naumburg

 

________________________________________________________

Lokales Bündnis für Familie Altmarkkreis

„Familienfreundliche Initiative im AltmarkkreisSalzwedel“

Lokales Bündnis für Familien

 

Ansprechpartnerinnen

Edeltraut Diebel, Diebel(at)arbeitsagentur.de, 03931 / 640514

Reate Burmeister, R.Burmeister(at)salzwedel.de, 03901 / 65133

Claudia Masuch, claudia.masuch@altmarkkreis-salzwedel.de, 03901 / 840424

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des immer stärker werdenden Fachkräftemangels wurde am 3.September 2008 das Lokale Bündnis „ Familienfreundliche Initiative im Altmarkkreis Salzwedel“ gegründet.

Die Schirmherrschaft übernahmen der Landrat des Altmarkkreises, die Bürgermeisterin der Hansestadt Salzwedel und die Geschäftsführerin der Arbeitsagentur Stendal.

„Viel bewegen für Familien im Altmarkkreis“ ist das Ziel des Bündnisses.

Dabei stehen die folgenden Aufgaben im Focus der Bündnisarbeit: die Verbesserung von Vereinbarkeit von Familie und Beruf,durch die Initiierung nachhaltiger Lösungen für mehr Familienfreundlichkeit vor Ort; die Steigerung der Attraktivität der Region für Familien,um so Fachkräfte zu gewinnen und zu halten sowie die Förderung des Dialogs zwischen den Generationen.

In den drei Arbeitsgruppen „Öffentlichkeitsarbeit“,“Vereinbarkeit von Familie und Beruf“und „Fachkräftesicherung“ziehen alle an einem Strang und entwickeln gemeinsam praktische Lösungen.

Jede Arbeitsgruppe verfügt über eine eigene Ansprechpartnerin. 

__________________________________________________________

Lokales Bündnis für Familie Dessau-Roßlau

Logo Familienbündnis Dessau

Bereits seit vielen Jahren steht das Thema Kinder- und Familienfreundlichkeit ganz oben auf der Agenda der Städte Dessau Und Roßlau. Noch vor der Städtefusion gründete sich am 06. Juli 2005 das Lokale Bündnis für Familie Dessau- Roßlau. Seitdem engagieren sich dort Einwohnerinnen und Einwohner, aber auch Akteure aus der Wirtschaft, der Sozialen Arbeit, aus Verwaltungen und Bildungseinrichtungen. Zahlreiche Projekte konnten so schon gemeinsam auf den Weg gebracht werden, wie der Familienratgeber für die Stadt Dessau-Roßlau, die Unterstützung der Spielplatzinitiative e.V. zur Anschaffung eines neuen Spielgeräts oder der Oma- und Opa- Leihdienst „OLDi“.

Mehr erfahren Sie auf der Website: www.leo-familie.de

 

 

Ansprechpartnerin und Bündniskoordinatorin:

Sabine Falkensteiner

Gleichstellungsbeauftragte

Zerbster Straße 4

06844 Dessau-Roßlau

Tel.:                0340/ 204-1601

E-Mail:           gleichstellungsbuero(at)dessau-rosslau.de

 

 

Spielplatzinitiative in Dessau

 

_____________________________________________________

Lokales Bündnis für Familie Schönebeck

Lokales Bündnis für Familien Schönebeck im Salzlandkreis

Gegründet hat sich das „Lokale Bündnis für Familie Schönebeck“ im Juni 2006. Die Schirmherrschaft übernahmen der Landrat Herr Gerstner sowie der Oberbürgermeister Herr Haase.

Das Bündnis für Familien mit dem Familienzentrum „Malzmühle“ als „Flagschiff“ will dazu beitragen, die Lebenssituationen und Lebenschancen für Familien zu verbessern. Es unterstützt das Anliegen des SGB II, erwerbsfähigen Hilfebedürftigen mit ihren Familienangehörigen Hilfe und Unterstützung zu geben. Mit den Angeboten der Bündnispartner werden Grundsicherung, Aktivierung und Bildung / Beratung ermöglicht. Wir wollen das Prinzip des Förderns und Forderns unterstützen und so auch Raum für soziale Eigenverantwortlichkeit und Solidarität schaffen. Letztlich geht es uns darum, die durch Armut bedingte soziale Ausgrenzung abzubauen und eine aktive Teilhabe der Familien am gesellschaftlichen Leben zu unterstützen.

Die Akteurinnen und Akteure des Bündnis für Familien rekrutieren sich aus den verschiedensten Vereinen und Verbänden, aus Vertretern der Kommune, der Wirtschaft und Wissenschaft sowie den unterschiedlichsten sozialen Einrichtungen.

 

Das Bündnis hat sich eine Kooperationsvereinbarung gegeben und organisiert die inhaltliche Arbeit in 3 Arbeitsgruppen. 

Ansprechpartnerinnen: 

Doreen Krüger                                         

Am Malzmühlenfeld 43, 39218 Schönebeck

Tel. 0 39 28- 4 21 49 92

Fax:  0 39 28- 71 61 12 

E - Mail:   buendniskoordination-schoenebeck(at)web.de

______________________________________________>

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen