Familienbildung in Sachsen-Anhalt

Die Familienbildung ist im Sozialgesetzbuch VIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz) rechtlich verankert. Unter der Überschrift "Allgemeine Förderung der Erziehung in der Familie" wird hier im Paragraph 16 festgelegt, dass "Müttern, Vätern, anderen Erziehungsberechtigten und jungen Menschen" unterstützende und begleitende Leistungen angeboten werden.

Das Spektrum der Familienbildung umfasst Kernangebote zu Schwangerschaft und Geburt, kindlicher Entwicklung, Familie, Erziehung, Partnerschaft, Gesundheit und wirtschaftliche Hilfen. Unter dem Einfluss des demografischen Wandels wird der Bedarf an Information zu Pflege und Betreuung Familienangehöriger immer größer, so dass Familienbildung heute vier Generationen betrachtet.

Ein Schwerpunkt der Förderung in der Familienbildung in Sachsen-Anhalt stellen die bezuschussten Maßnahmen der Familienbegegnung mit Bildungsangeboten dar, die sich besonders an einkommensschwache Familien richten.

Anbieter von Angeboten der Familienbildung sind neben den Familienverbänden des Landes Sachsen-Anhalt auch Vereine sowie Initiativ- und Selbsthilfegruppen.

Im Sozialraum von Familien bieten Familienzentren und Kinder-Eltern-Zentren, die in der Regel aus Kindertagesstätten hervorgegangen sind, Angebote der Familienbildung.

Die Arbeit der Familienzentren des Landes Sachsen-Anhalt ist konzeptionell auf verschiedene Zielgruppen ausgerichtet. So reichen die Angebote von der Geburtsvorbereitung, über die Begleitung in verschiedenen Familienphasen zu Informationen über aktuelle familiäre oder auch politische Themen. Weitere Informationen zur Förderung der sozialpädagogischen Arbeit von Familienzentren finden Sie hier ...

Kindertagesstätten, die sich zu Kinder-Eltern-Zentren qualifiziert haben, bieten Familien im sozialen Nahraum vielfältige Unterstützung für gelingendes Familienleben.                                                   

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen