Menu
menu

Aktuell

Curriculum für Fortbildung zur Praxisanleitung in Kitas

Sachsen-​Anhalts Sozialministerium hat eine „Handreichung für berufsbegleitende Fortbildungen von pädagogischen Fachkräften in Kindertageseinrichtungen des Landes Sachsen-​Anhalt zu Praxisanleiterinnen und Praxisanleitern“ vorgelegt.
mehr ...

Auf steigenden Fachkräftedarf bei Kinderbetreuung reagieren

Magdeburg. „In Sachsen-Anhalt ist wie im gesamten Bundesgebiet ein steigender Bedarf im Berufsfeld der pädagogischen Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen zu verzeichnen“, sagte Sozialministerin Petra Grimm-Benne heute beim  Auftakt der 4. Trägerkonferenz des Bundesmodellprogramms „Quereinstieg – Männer und Frauen in Kitas“ im Magdeburger Maritim Hotel. 
mehr ...

„Evaluation des Gesetzes zur Förderung und Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen und in Tagespflege des Landes Sachsen-Anhalt“

Kleine Schlaumäuse testen Sprachlern-App gemeinsam mit Ministern

Magdeburg. Sachsen-Anhalt unterstützt Kindergarten- und Grundschulkinder beim Lernen. Microsoft hat die Initiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ erarbeitet. Im Zentrum der Initiative steht eine Sprachlern-App für Kinder zwischen fünf und neun Jahren; Kitas und Schulen konnten sich um Pakete bewerben. Sozialministerin Petra Grimm-Benne und Bildungsminister Marco Tullner testeten im Sozialministerium die App mit Kindern. Grimm-Benne: „Für mich gilt: Sprache ist der Schlüssel für schulischen und beruflichen Erfolg. Nur wer sie wirklich beherrscht, kann erfolgreich lernen, berufliche Chancen nutzen und aktiv am gesellschaftlichen und politischen Leben teilhaben.“ Die Digitalisierung werde dabei ein wichtiger Partner sein. Die Kinder hatten auf jeden Fall ersichtlich Spaß mit der App.

Entlastungen für Eltern, Fachkräfte und Kommunen geplant

Eltern in Sachsen-Anhalt sollen nur noch für ein Kind Gebühren in Kindertagesstätten bezahlen. Die Elternbeiträge für die Geschwisterkinder soll das Land ab dem 1. August 2018 übernehmen. Das sehen die Eckpunkte für ein neues Kinderförderungsgesetz vor, die Sachsen-Anhalts Sozialministerin Petra Grimm-Benne heute vorgestellt hat. „Das ist eine ganz praktische familienpolitische Entlastung, selbst bei Familien mit zwei Kindern kann das bis zu 2.000 Euro im Jahr Entlastung bedeuten“, sagte Grimm-Benne. Die Entlastung für Familien sei einer von drei zentralen Bausteinen der geplanten Änderungen. „Es geht um ein Plus für Kinder, Fachkräfte und die Kommunen.“

mehr ...

Zum Seitenanfang

Modellprojekt: Dreijährige Ausbildung zur Fachkraft für Kindertageseinrichtungen

Magdeburg. Im Rahmen eines Landesmodellprojektes wird in Sachsen-Anhalt an den berufsbildenden Schulen in Stendal und Halle eine dreijährige Ausbildung zur „Staatlich geprüften Fachkraft für Kindertages-einrichtungen“ angeboten. 
mehr ...

Ministerin stellt erste Ergebnisse der KiFöG-Evaluierung vor

Knapp die Hälfte der Erzieherinnen in Sachsen-Anhalts Kindertagesstätten ist 50 Jahre und älter. In den kommenden Jahren entsteht eine Personallücke. Dies ist eines der Ergebnisse der Evaluierung des Kinderförderungsgesetzes, die Sozialministerin Petra Grimm-Benne heute im Kabinett vorgestellt hat.
mehr ...

 

 

Ministerium startet flächendeckende Befragung aller Kindertageseinrichtungen

Magdeburg. Am morgigen Montag startet Sachsen-Anhalts Sozialministerium eine flächendeckende Befragung aller Kindertageseinrichtungen im Land. Die Träger der  1774 Kindereinrichtungen werden gebeten, bis Ende November Daten zu jeder ihrer Einrichtungen, zu Kostenstrukturen und zum Personal zu übermitteln. 
mehr ...

Sprach-Kitas als Schlüssel zur Welt

Magdeburg/Weimar. In 87 „Sprach-Kitas“ in Sachsen-Anhalt fördert der Bund zusätzliches Personal für eine bessere sprachliche Bildung der Mädchen und Jungen. Über das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ wird jeweils eine halbe zusätzliche Fachkraft finanziert.
mehr ...

Standorte ...

Ministerin im Gespräch über Kinderfördergesetz

Sachsen-Anhalt will Eltern und Kommunen bei der Kinderbetreuung entlasten. Darum wollen die Koalitionsfraktionen im Landtag noch im diesem Jahr 21 Millionen Euro zusätzlich bereit stellen.  „Ziel ist, dass die Elternbeiträge stabil bleiben und ab 2017 dann vielerorts sogar sinken können“, so Sozialministerin Petra Grimm-Benne bei Gesprächen mit Bürgermeistern, Erzieherinnen, Kommunalpolitikern und interessierten Bürgerinnen und Bürgern in Hohenmölsen und Aschersleben. Mit den zusätzlichen Mitteln können Tarifsteigerungen im Bereich der Erzieherinnen und Erzieher, die die Kommunen zu tragen haben, komplett ausgeglichen werden. Eingepreist wird auch der jüngste Tarifabschluss vom Frühjahr. 2017 und 2018 sollen noch stärkere Entlastungen folgen. „Diskussionen vor Ort sind wichtig. Nur so erreichen wir Transparenz“, betonte Grimm-Benne.

WillkommensKITAs werden zu interkulturellen Orten Fachtag: „Kulturelle Vielfalt in der Kita – Bildung und Teilhabe für jedes Kind“

Wie kann ich Vielfalt in der Kita am besten leben? Wie kann die Kita ein guter Bildungsort für Kinder unterschiedlichster Herkunft sein? Mit diesen und vielen anderen Fragen setzten sich die 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim ersten landesweiten Fachtag des Landesmodellprojekts „WillkommensKITAs“  in Sachsen-Anhalt im Roncalli-Haus in Magdeburg auseinander. 
mehr ...

Fotogalerie ...