Betriebliche Gesundheitsförderung

Zum Schutz der Gesundheit am Arbeitsplatz gehört auch die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) einschließlich des Aufbaus von Gesundheits- und Arbeitsschutzmanagementsystemen.  

BGF umfasst alle gemeinsamen Maßnahmen von Arbeitgebern und Arbeitgeberinnen, Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen und der Gesellschaft zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz. Dies kann durch eine Verknüpfung folgender Ansätze erreicht werden:

  • Verbesserung der Arbeitsorganisation und der Arbeitsbedingungen

  • Förderung einer aktiven Mitarbeiterbeteiligung

  • Stärkung persönlicher Kompetenzen.

BGF ist eine Investition in die Zukunft:

  • Unternehmen, die Gesundheit an ihren Arbeitsplätzen fördern, senken krankheitsbedingte Kosten und steigern ihre Produktivität. Das Ergebnis ist eine gesündere Belegschaft mit höherer Motivation und ein besseres Arbeitsklima. BGF ist somit eine moderne Unternehmensstrategie.   Maßnahmen der BGF sind notwendig, um arbeitsschutzgerechtes und gesundheitsförderndes Verhalten besonders in Klein- und Mittelbetrieben zu fördern. Da in Sachsen-Anhalt kleine und mittlere Betriebe vom klassischen Handwerksbetrieb bis zu Unternehmen mit bis zu 200 Beschäftigten charakteristisch sind, kommt der  Betrieblichen Gesundheitsförderung  eine besondere Bedeutung zu.  

  • Anleitung zu menschengerechter Arbeitsgestaltung muss insbesondere auch den Abbau von psychosozialen Belastungen einschließen. 

         mehr...

Unser Service:

Internetadressen zum Thema Arbeitsschutz

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen