Alle Landkreise beteiligen sich an der 1. Herzwoche Sachsen-Anhalts

v.l.n.r. Prof. Dr. med. Dietrich Andresen Deutsche Herzstiftung e.V., Ministerin Petra Grimm-Benne, Staatssekretärin Beate Bröker. Michael Wichert Deutsche Herzstiftung e.V.
v.l.n.r. Prof. Dr. med. Dietrich Andresen Deutsche Herzstiftung e.V., Ministerin Petra Grimm-Benne, Staatssekretärin Beate Bröker. Michael Wichert Deutsche Herzstiftung e.V.

Magdeburg. Sachsen-Anhalt startet als erstes Bundesland mit der 1. Herzwoche vom 4. bis 10. Juni  gemeinsam mit der Deutschen Herzstiftung eine mehrjährige Aufklärungskampagne. Sie informiert die Bevölkerung über die Gefahren durch Herzinfarkt, über Prävention der Risikokrankheiten und richtiges Notfallverhalten bei Herzinfarkt und plötzlichem Herzstillstand. 
mehr ...

Präsentation zur 1. Herzwoche Sachsen‐Anhalt, Prof. Dr. med. Dietrich Andresen, Deutsche Herzstiftung e.V.  

Aktions‐und Informationsmaterial  zur 1. Herzwoche Sachsen‐Anhalt 4.‐10. Juni 2018, Michael Wichert, Deutsche Herzstiftung e.V.

Präsentation zur 1. Herzwoche Sachsen‐Anhalt 4.‐10. Juni 2018, Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit

Veranstaltungsplan zur 1. Herzwoche Sachsen‐Anhalt 4.‐10. Juni 2018

Gemeinsamer Startschuss für Klinisches Krebsregister Sachsen-Anhalt

Klinische Krebsregister Sachsen-Anhalt

Magdeburg. Das Klinische Krebsregister Sachsen-Anhalt hat zum 1. Januar 2018 die Arbeit aufgenommen, heute ist mit rund 120 Vertretern des Gesundheitswesens der offizielle Startschuss im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration gegeben worden. 
mehr ...

Neues Landeszentrum: Jugendliche stärker in demokratische Prozesse vor Ort einbinden

Landeszentrum Jugend + Kommune
Akteure der Auftaktveranstaltung zum Landeszentrum Jugend + Kommune in Stendal.

Stendal. "Wir möchten die Beteiligung junger Menschen am politischen Geschehen in den Landkreisen, Städten und Gemeinden in Sachsen-Anhalt stärken", sagt Ministerin Petra Grimm-Benne bei der Auftaktveranstaltung des neuen Landeszentrums Jugend + Kommune. Dazu kamen in der Stendaler Hochschule rund 100 Teilnehmer aus den Bereichen Politik, Verwaltung, Kommunen, Jugend- und Jugendverbandsarbeit, Institutionen sowie Jugendliche zusammen. Dieses Jahr stellt das Landeszentrum, finanziert vom Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration, für fünf Modellkommunen Projektgelder zur Verfügung, mit denen sie Ideen für mehr Jugendbeteiligung umsetzen können. Das Landeszentrum wählte nach einer Bewerbungsphase die Gemeinde Gutenborn, die Gemeinde Muldestausee, die Hansestadt Stendal, der Landkreis Mansfeld-Südharz und die Verbandsgemeinde Seehausen (Altmark). Ministerin Grimm-Benne überreichte den offiziellen Förderbescheid von rund 100.000 Euro an das Landeszentrum.

Landesweiter Auftakt in Schönebeck: Geschichtenset "Lesen, Staunen, Forschen" geht an 1400 Kitas

Ministerin Petra Grimm-Benne in der Schönebecker Kita "Zwergenbude"
Ministerin Petra Grimm-Benne in der Schönebecker Kita "Zwergenbude"

Schönebeck. Rund 1400 Kitas (ohne Hort- und Krippenbereich) in Sachsen-Anhalt erhalten demnächst ein Geschichtenset "Lesen, Staunen, Forschen" der Stiftung Lesen und der Klaus Tschira Stiftung. Es soll Kinder für naturwissenschaftliche Phänomene begeistern und Interesse an MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) geben.
mehr ...

Online-Befragung: Wie leben Jugendliche und was wünschen sie sich?

Online-Befragung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Magdeburg. Für den neuen Kinder- und Jugendbericht möchte die Landesregierung wissen, wie Jugendliche in Sachsen-Anhalt denken und wie sie leben. Erstmals haben alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 12 bis 27 Jahren die Möglichkeit, der Landesregierung im Rahmen einer groß angelegten Online-Befragung ihre Lebenssituation, ihre Wünsche und Vorstellungen auch hinsichtlich ihrer Zukunft mitzuteilen. 
mehr ...

Flyer ...

Befragungslink: www.ogy.de/KJB

Land fördert bessere Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen im Jerichower Land mit rund 388.000 Euro

Land fördert bessere Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen im Jerichower Land mit rund 388.000 Euro

Burg. Mit rund 388.000 Euro fördert das Land den Aufbau eines Örtlichen Teilhabemanagements im Jerichower Land. Sachsen-Anhalts Sozialministerin Petra Grimm-Benne hat heute beim Besuch der Lebenshilfe in Burg den Zuwendungsbescheid an Landrat Dr. Steffen Burchhardt überreicht. Mit der Summe soll im Jerichower Land die Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen und damit die Idee eines inklusiven Gemeinwesens weiter vorangebracht werden. 
mehr ...

Wanderausstellung startet im Gesundheitsministerium

Ministerin Petra Grimm-Benne und Ramona Kann, Leiterin der Landesvertretung Sachsen-Anhalt der DAK Gesundheit
Ministerin Petra Grimm-Benne und Ramona Kann, Leiterin der Landesvertretung Sachsen-Anhalt der DAK Gesundheit

Magdeburg. Mit eindrucksvollen Bildern warnen Schüler aus ganz Deutschland ihre Altersgenossen vor dem sogenannten Komasaufen. Die Wanderausstellung mit 33  Plakaten startet im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration ihre Reise durch ganz Deutschland. Ministerin Petra Grimm-Benne und Ramona Kann, Leiterin der Landesvertretung Sachsen-Anhalt der DAK Gesundheit, haben die Ausstellung im Ministeriumsfoyer eröffnet.
mehr ...

Blinden und Sehbehinderten wird in Halle der Weg auf den Arbeitsmarkt geebnet

Im Berufsförderungswerk Halle
Geschäftsführerin Kerstin Kölzner (rechts) und Ministerin Petra Grimm-Benne informieren sich über Möglichkeiten, Computer-Arbeitsplätze für erblindete Menschen anzupassen.

Halle. Das Berufsförderungswerk für Blinde und Sehbehinderte Halle (Saale) gGmbH ebnet als Kompetenzzentrum "Rund um das Sehen" Menschen, die ihr Augenlicht verloren haben oder unter Sehbeeinträchtigungen leiden, einen Weg zurück auf den Arbeitsmarkt. Bei Gesprächen mit Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern und vor allem mit Kursteilnehmern hat Ministerin Petra Grimm-Benne auf Einladung von Geschäftsführerin Kerstin Kölzner interessante Einblicke in die Arbeit einer Einrichtung erhalten, die vielfältige Bildungsmaßnahmen für die berufliche Neuorientierung für Menschen mit Seheinschränkungen anbietet und auch dabei hilft, Arbeitsplätze in Unternehmen so einzurichten, dass Beschäftigte trotz Handicap ihren Beruf ausüben können. Auf dem weitläufigen Areal mit seinen denkmalgeschützten Gebäuden ist übrigens jede Türklinke in eines der Häuser unterschiedlich gestaltet, damit sich ertasten lässt, welches Gebäude man gerade betritt.

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen

1. Herzwoche Sachsen-Anhalt

1. Herzwoche Sachsen-Anhalt

Nach oben

Online-Befragung

Nach oben

Kalender Kita malt 2018

Kalender Kita malt 2018