Pilotprojekt: 800.000 Euro für hebammengeleitete Kreißsäle in Halle (Saale)

MS
Bescheidübergabe im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle

Halle. Der "Hebammengeleitete Kreißsaal" nimmt an zwei Kliniken in Halle (Saale) erstmals konkrete Formen an. Bei diesem sachsen-anhaltischen Pilotprojekt begleiten Hebammen natürliche Geburten und entscheiden eigenverantwortlich, wann ein Arzt hinzugezogen werden muss. Das Land stellt dafür ab 1. Juli 2019 für die Dauer von drei Jahren insgesamt 480.000 Euro für das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara sowie 320.000 Euro für das Universitätsklinikum Halle (Saale) zur Verfügung. Gefördert wird der zusätzliche Aufwand mit Personalstellen sowie einer Sachkostenpauschale.  

Förderung zukunftsfester Ausbildung für 6000 Azubis in Sachsen-Anhalt

MS
Ministerin Petra Grimm-Benne mit Thomas Keindorf, Präsident der HWK Halle im Gespräch mit angehenden Mechatronikern.

Magdeburg/Halle. Die sogenannte überbetriebliche Lehrausbildung (ÜLU) stellt sicher, dass alle Auszubildenden im Land die gleichen handwerklichen Kenntnisse und Fertigkeiten erwerben können und eine einheitlich hochwertige Ausbildungsqualität gewährleistet ist. Damit werden Handwerksbetriebe in Sachsen-Anhalt wirtschaftlich und technisch darin unterstützt, eine qualifizierte und zukunftsorientierte Ausbildung künftiger Fachkräfte zu gewährleisten. Dafür hat Arbeitsministern Petra Grimm-Benne die Zuwendungsbescheide aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) für die beiden Kammerbezirke des Landes übergeben. Die Handwerkskammer (HWK) Magdeburg erhält Fördermittel in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro, die HWK Halle (Saale) rund 1 Million Euro. Insgesamt profitieren davon landesweit fast 6000 Lehrlinge.

Fachtag zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt

MS

Magdeburg. Das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration lädt ein zum kostenfreien Fachtag Sachsen-Anhalt „Hinsehen. Hinhören. Handeln!“ am Freitag, 14. Juni, ins Magdeburger Gesellschaftshaus. Ziel ist der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt. Der interdisziplinäre Fachtag richtet sich insbesondere an Fachpersonal aus stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, an Jugendamtsleitungen, Leitungen aus Kindertageseinrichtungen, Kinderschutzfachkräfte, Fachkräfte der Frühen Hilfen und deren Netzwerkpartner und –Partnerinnen, an Beratungsstellen gegen sexuelle Gewalt, Familienzentren, Familienverbände, Gesundheitsämter, an Fachkräfte aus dem Bereich Schule und an Kinderärztinnen und –Ärzte sowie an Vereine und Verbände, die tagtäglich mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.
Flyer:
Anmeldeformular: 

18 Unternehmen erhalten das Landessiegel "Das mitarbeiterorientierte Unternehmen"

MS
Landessiegel "Das mitarbeiterorientierte Unternehmen - Hier fühle ich mich wohl"

Magdeburg. Aus ganz Sachsen-Anhalt haben sich am 6. Mai 2019 Unternehmen im Magdeburger Gesellschaftshaus zusammengefunden, um zu zeigen, dass Sachsen-Anhalt aus Mitarbeitersicht attraktive Arbeitgeber vorzuweisen hat. „Ich freue mich, dass wir mit der Verleihung des Landessiegels ein weiteres deutliches Signal für gute Arbeit in Sachsen-Anhalt setzen konnten. Heute haben Unternehmen aus allen Regionen und verschiedensten Branchen gezeigt, dass es sich lohnt, hier zu arbeiten“, sagt Grimm-Benne.
Mehr Infos und alle Geehrten auf einen Blick hier:
Erklärfilm zu "Fachkraft im Fokus" hier: 

Wanderausstellung zu regionalen Arbeitsmarktprogrammen eröffnet

MS
Marc Melzer, Geschäftsleiter der Investitionsbank (IB) Sachsen-Anhalt, begrüßt die Gäste der Ausstellungseröffnung.

Magdeburg. Mit einer Wanderausstellung möchte das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration anhand persönlicher Lebensgeschichten zeigen, wie regionalisierte Arbeitsmarktprogramme in den Landkreisen und kreisfreien Städten Sachsen-Anhalts konkret wirken. Ministerin Petra Grimm-Benne gab in den Räumen der Investitionsbank Sachsen-Anhalt den Startschuss. Unter dem Namen "Neuanfang 14 Geschichten/ 14 Gesichter" werden anhand persönlicher Beispiele aus einzelnen Landkreisen Wege aus der Arbeitslosigkeit dargestellt.

Die Wanderausstellung tourt durchs Land zu folgenden Terminen/Standorten

Ministerium stellt sich Bürgerfragen bei Messe für Pflege und Vorsorge in Halle

MS
Ministerin Grimm-Benne referiert über Unterstützung pflegender Angehöriger.

Halle. Am 14. April hat sich das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration an der Vitalmesse für Pflege und Vorsorge der Mitteldeutschen Zeitung in Halle beteiligt. Neben einem Infostand hat Ministerin Petra Grimm-Benne zu Herausforderungen und Unterstützungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige referiert. "Wer pflegt, kann an die Grenzen seiner körperlichen und seelischen Kraft kommen", sagt Grimm-Benne und verwies beispielsweise auf die Angebote zur Unterstützung im Alltag. Zudem dürfe Pflege kein Armutsrisiko sein, Grimm-Benne plädierte daher für einen Umbau der Pflegeversicherung. 
Bildergalerie ...

Ministerin will System der Frühen Hilfen fit für Zukunft machen

Ministerin Grimm-Benne im Gespräch mit Jugendamtsleitungen
Ministerin Grimm-Benne im Gespräch mit Jugendamtsleitungen

Magdeburg. „Jedes Kind, egal welcher Herkunft, hat ein Recht auf ein liebevolles und behütetes Aufwachsen“, sagt Familienministerin Petra Grimm-Benne anlässlich eines Fachtages zu Perspektiven der sogenannten Frühen Hilfen in Sachsen-Anhalt. Fachkräfte der Frühen Hilfen unterstützen werdende Eltern in der Schwangerschaft und Familien in den ersten Lebensjahren des Kindes. Allein 41 Familienhebammen und 19 Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen betreuen jährlich rund 500 Familien im Land. mehr ...

Vorträge: 

"Die Etablierung der Frühen Hilfen in Deutschland. Aktuelle Erkenntnisse und Entwicklungen". Jörg Backes, Nationales Zentrum Frühe Hilfen, BZgA

"Die Ausrichtung der Frühen Hilfen in Sachsen-Anhalt". Marcel E. Christoph, Landeskoordinierungsstelle im Zentrum "Frühe Hilfen" für Familien

"Die Familie im Zentrum Wie haben die Frühen Hilfen kommunalen Agieren verändert?", Prof. Dr. Jörg Fischer, FH Erfurt

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Logo Sachsen-Anhalt Europawahl
MS
MS
MS
MS
Kompetenzzentrum Soziale Innovation

Zum Seitenanfang

MS