Neues Kinderfördergesetz (KiFöG) kommt ab Januar 2019

MS

Magdeburg. Es ist vollbracht, das Kinderfördergesetz (KiFöG) ist auf den Weg gebracht. Ab Januar 2019 sollen Eltern in Sachsen-Anhalt nur noch für das älteste Kind Beiträge für Krippe oder Kita zahlen. Diese Entlastung für die Eltern von ca. 60.000 Geschwisterkindern sieht der Entwurf des Kinderförderungsgesetzes vor, den das Kabinett heute beschlossen hat. Auch für Fachkräfte gibt es Verbesserungen. Der Mindestpersonalschlüssel wird in Krippe, Kindergarten und Hort verbessert und für Kindergärten mit besonderen Bedarfen soll zusätzliches Personal eingesetzt werden können. Diese Verbesserungen sollen zum neuen Kindergartenjahr am 1. August 2019 greifen, damit sich Kommunen und Träger auf die Veränderungen vorbereiten und zum Beispiel neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewinnen können. Sozialministerin Petra Grimm-Benne: "Das ist das Ergebnis der Anhörungen in den vergangenen Wochen."

Kampagne "Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen?" wirbt bei Eltern für Medienpausen

Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen?
Ministerin Petra Grimm-Benne und Olaf Schütte (fjp media) enthüllen erstes Plakat.

Magdeburg. Ministerin Petra Grimm-Benne hat Eltern zu einem verantwortungsvollen Medienkonsum aufgerufen. Unter dem Motto "Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen?" startet eine Plakataktion in Kooperation mit mit der Servicestelle Kinder- und Jugendschutz beim Jugendmedienverband fjp-media zusammen. Sie soll Eltern sensibilisieren, zugunsten ihrer Kinder auch einmal eine Medienpause einzulegen. Grimm-Benne sagte bei der Enthüllung des ersten Großflächenplakates in Magdeburg: "Auf dem Spielplatz, im Kinderzimmer, beim Abholen aus dem Kindergarten: Bei vielen Eltern ist das Smartphone ständiger Begleiter. Doch besonders die ganz Kleinen leiden darunter, wenn Mama und Papa ständig aufs Display schauen. Die elterliche Aufmerksamkeit, die den Kindern zugunsten des Smartphones entzogen wird, kann sich negativ auf die Entwicklung auswirken." Mehr...

Neues Krankenhausgesetz setzt auf Qualität und Kooperation

Krankenhaus
48 Krankenhäuser gibt es derzeit in Sachsen-Anhalt.

Magdeburg. Sachsen-Anhalts Landesregierung hat den Entwurf für ein neues Krankenhausgesetz beschlossen, das die stationäre Krankenversorgung in Sachsen-Anhalt flächendeckend und auf hohem Niveau sichern soll. Mit dem Gesetz wird die qualitäts- und leistungsbasierte Planung weiterentwickelt. Grimm-Benne: "Schwerpunktbildung ist das zentrale Stichwort." Zugleich wird für den Fall, dass Mindestanforderungen nicht eingehalten werden, eine Rechtsgrundlage geschaffen, den Versorgungsauftrag einzuschränken oder sogar aufzuheben. mehr: 

Ministerin bei Bürgerdialog in Genthin zur Schließung des Krankenhausstandortes

Krankenhaus Genthin
Einwohnerversammlung im Genthiner Stadtkulturhaus.

Genthin. Über die medizinische Versorgung in Genthin nach Schließung des Krankenhaus-Standortes im vergangenen Jahr haben mehr als 100 Bürgerinnen und Bürger mit Sozialministerin Petra Grimm-Benne diskutiert. Mit auf dem Podium: Bürgermeister Matthias Günther, Stadtratsvorsitzender Gerd Mangelsdorf und Franz Caesar, Geschäftsführer des Johanniter-Krankenhauses Genthin-Stendal, sowie Kuratoriumsvorsitzender der Johanniter, Curt von Goßler. Breiten Raum nahmen in der Debatte die Gründe für die Schließung des Krankenhauses ein.

Ministerin Grimm-Benne: Verbraucherschutz im Internet nicht aufweichen

MS
Sachsen-Anhalt hat sich gegen die Einschränkung des Widerrufsrechts im Online-Handel ausgesprochen.

Berlin/Magdeburg. "An den Verbraucherrechten beim Online-Handel darf nicht gerüttelt werden", betont Sachsen-Anhalts Verbraucherschutzministerin Petra Grimm-Benne am Rande einer Sondertagung der Verbraucherschutzminister der Länder in Berlin. Sachsen-Anhalt hatte sich unter anderem dafür eingesetzt, dass am bestehenden Widerrufsrecht als einem zentralen Verbraucherrecht im Onlinehandel festgehalten wird. Mehr...

Landesamt für Verbraucherschutz mit neuem Präsidenten

Ministerin Petra Grimm-Benne und der neue Präsident des LAV, Alexander Nissle
Ministerin Petra Grimm-Benne und der neue Präsident des LAV, Alexander Nissle

Magdeburg. Alexander Nissle übernimmt die Leitung des Landesamtes für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt. Für die neue und verantwortungsvolle Aufgabe wünschte ihm Ministerin Petra Grimm-Benne viel Erfolg. Grimm-Benne betonte: „Das Landesamt leistet eine über Sachsen-Anhalts Grenzen hinaus anerkannte Arbeit. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Garant für professionellen Gesundheits-, Verbraucher- und Arbeitsschutz in unserem Bundesland.“
mehr ...

Organspende: Engagierte Kliniken aus Mitteldeutschland ausgezeichnet

Organspende Plakat Auszeichnung
Die Sozialministerinnen Petra Grimm-Benne (l.) und Heike Werner gaben in Halle den Auftakt für Plakatwerbung zur Organspende in Sachsen-Anhalt.

Halle. Drei Krankenhäuser aus Mitteldeutschland, die sich in besonderer Weise für die Organspende engagieren und Transplantionen ermöglichen, sind am Wochenende in Halle von der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) ausgezeichnet worden. Sozialministerin Petra Grimm-Benne, ihre Thüringer Kollegin Heike Werner und die sächsische Staatssekretärin Regina Kraushaar gratulierten den Universitätsklinikum Halle, dem Sana Klinikum Borna und der Zentralklinik Bad Berka. Zugleich wurde auch der zehnte Jahrestag des "Park des Dankens, des Erinnerns und des Hoffens" begangen. Auf der halleschen Salineinsel erinnern Bäume an Organspender und Transplantierte sowie diejenigen, die auf ein Spenderorgan warten. 

Sachsen-Anhalt lobt Integrationspreis 2018 aus

Integrationspreis 2017

Magdeburg. „Integration braucht Engagement“ - unter diesem Motto lobt Sachsen-Anhalt auch in diesem Jahr den Integrationspreis des Landes aus. Um das Engagement von Einheimischen und Zugewanderten für gelungene Integration und interkulturellen Austausch zu würdigen, wird der Preis seit 2010 jährlich vergeben. Bewerbungen sind bis zum 08. Oktober möglich. 
mehr ...

Flyer ...

Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt stellt seinen „Jahresrückblick 2017“ vor

Landesamt für Verbraucherschutz ahresrückblick 2017

Magdeburg. Hygiene, Lebensmittelsicherheit, Veterinärmedizin und Arbeitsschutz: Wesentliche Ergebnisse aus diesen vier Fachbereichen des Landesamtes für Verbraucherschutz (LAV) liefert der „Jahresrückblick 2017“. 
mehr ...

Zum Jahresbericht ...

Netzwerktreffen zur Fortschreibung des Landeskonzeptes "Frühe Hilfen in Sachsen-Anhalt"

Netzwerktreffen im Roncalli-Haus Magdeburg
Ministerin Petra Grimm-Benne diskutiert im Kreis der Netzwerkkoordinatorinnen und -koordinatoren über die Zukunft der "Frühen Hilfen".

Magdeburg. Vielfältige Unterstützung für werdende Eltern und Familien mit kleinen Kindern bieten aktive Netzwerke in allen Landkreisen und kreisfreien Städten - jenseits des klassischen "Amtshandelns". Dabei stehen hinter dem Begriff "Frühe Hilfen" eine Vielzahl von Angeboten bereit, die neben praktischer Unterstützung im Alltag vor allem die Beziehungs- und Erziehungskompetenz von frisch gebackenen Müttern und Vätern verbessern. Beim jüngsten Netzwerktreffen im Roncalli-Haus mit Prof. Dr. Jörg Fischer von der FH Erfurt wurden aktuelle Projekte vorgestellt: Vom "Babyticket" für den ÖPNV in Landkreis Mansfeld-Südharz über den Einsatz von Babysimulatoren im Landkreis Wittenberg bis hin zur Mütterberatung im Altmarkkreis Salzwedel. "Durch ihr Engagement wird ein stabiles und wichtiges Fundament der Gesellschaft errichtet, auf dem wir gut aufbauen können", würdigte Sozialministerin Petra Grimm-Benne die Arbeit der Netzwerke im Land. Alle Ansprechpartner in Sachsen-Anhalt vereint folgende Übersicht

Sommertour: Staatssekretärin Bröcker informiert sich bei Seniorenwohnheimen im Land

Im Rahmen ihrer Pflege-Sommertour hat Staatssekretärin Beate Bröcker bislang insgesamt sieben Senioren-Einrichtungen in Sachsen-Anhalt besucht. In den Gesprächen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Bewohnerinnen und Bewohnern macht sich Bröcker einen persönlichen Eindruck von den Arbeitsbedingungen vor Ort. Mit den Praktikern vor Ort diskutiert sie beispielsweise Ansätze zur Digitalisierung in der Pflege, die Auswirkungen von Fachkräftemangel, Zukunft der Ausbildung oder Auswirkungen des Pflegestärkungsgesetz. 

Staatssekretärin Beate Bröcker besucht die Pfeifferschen Stiftungen
Pfeiffersche Stiftungen Magdeburg
Sommertour
Seniorenwohnheim Lostau
Seniorenwohnheim Salzwedel
Seniorenwohnheim Salzwedel
Seniorenwohnheim Quedlinburg
Seniorenwohnanlage Quedlinburg
  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen
Kompetenzzentrum Soziale Innovation

Zum Seitenanfang

Kalender Kita malt 2018

Kalender Kita malt 2018