Menu
menu

Verwaltungsrat des neuen Medizinischen Dienstes bestimmen

Magdeburg. Um den Verwaltungsrat des Medizinischen Dienstes (MD) des Landes im kommenden Jahr neu zu bestimmen, veröffentlicht das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration mit der „Bekanntmachung zur Benennung der Vertreter im Verwaltungsrat des Medizinisches Dienstes

gem. § 279 Abs. 5 SGB V“ die Verfahrensgrundsätze zur Bestimmung der Verbände der Pflegeberufe, maßgeblichen Organisationen und Verbände für die Wahrnehmung der Interessen der Selbsthilfe der Patienten, der Pflegebedürftigen und behinderten Menschen und pflegenden Angehörigen sowie der im Bereich der Kranken- und Pflegeversicherung tätigen Verbraucherschutzorganisationen. Die zuständigen Verwaltungsbehörden der Länder legen dabei die Einzelheiten fest, wie die Vertreter konkret zu bestimmen sind. Rückmeldungen sind bis 31. Juli 2020 an das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration an: Aufsicht24@ms.sachsen-anhalt.de oder postalisch an das Referat 24 , Turmschanzenstr. 25, 39114 Magdeburg, zu senden.

Hintergrund:
Seit dem 01.01.2020 ist das MDK- Reformgesetz in Kraft getreten. Demnach wird der MDK künftig nicht mehr von den Krankenkassen getragen. Zur Stärkung der Unabhängigkeit werden dessen organisatorische Strukturen bis 2021 verändert und unter der Bezeichnung Medizinischer Dienst (MD) als Körperschaft des öffentlichen Rechts in den Ländern etabliert. Dabei wird die Besetzung der Verwaltungsräte als maßgebliche Entscheidungsgremien der MD neu geregelt.

Bekanntmachung des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt zur Benennung der Vertreter im Verwaltungsrat des Medizinischen Dienstes gemäß § 279 Absatz 5 Fünftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB V)

Aktueller Pandemieplan Sachsen-Anhalt 2020 (wird fortlaufend aktualisiert) hier als pdf
Corona-Virus-Ergänzung zum Nationalen Pandemieplan (RKI) hier als pdf

Twitter

Update 9. Juli: Zahl der bestätigten #COVID19-Infizierten liegt in @SachsenAnhalt bei 1907, sieben mehr als gestern. Es gibt 61 Todesfälle, schätzungsweise 1797 Personen gelten als genesen.

 

Twitter

Rund 1700 neue Azubis sind aktuell für Beruf der #Pflegefachkraft in @SachsenAnhalt gemeldet worden

Twitter

In einer Woche geht´s ab in die Sommerferien! #Ferienlager in @SachsenAnhalt dürfen wieder öffnen. Dazu haben wir Empfehlungen zu Hygiene- & Schutzmaßnahmen zusammengestellt

Twitter

Update 8. Juli: Zahl der bestätigten #COVID19-Infizierten liegt in @SachsenAnhalt bei 1900, zwei mehr als gestern. Es gibt 60 Todesfälle, schätzungsweise 1797 Personen gelten als genesen.

 

Twitter

@sachsenanhalt Mit

Twitter

RT @sachsenanhalt: Land bekommt neuen Kinder- & Jugendbeauftragten. Holger Paech will dafür eintreten, dass Kinder & Jugendliche als Exper…

Twitter

Update 7. Juli: Zahl der bestätigten #COVID19-Infizierten liegt in @SachsenAnhalt bei 1898, zwei mehr als gestern. Es gibt 59 Todesfälle, schätzungsweise 1795 Personen gelten als genesen.

 

Twitter

Update 6. Juli: Zahl der bestätigten #COVID19-Infizierten liegt in @SachsenAnhalt bei 1896, 14 mehr als am Freitag. Es gibt 59 Todesfälle, schätzungsweise 1791 Personen gelten als genesen.

 

Twitter

Beste Zukunftschancen in #Pflege , 10 Prozent mehr Ausbildungsplätze in @SachsenAnhalt. Neues Fachgremium bringt Pflegeausbildung auf Landesebene voran. @GrimmBenne: "Gemeinsames Engagement für interessantes Berufsfeld."

 

Twitter

Update 3. Juli: Zahl der bestätigten #COVID19-Infizierten liegt in @SachsenAnhalt bei 1882, zwei mehr als gestern. Es gibt 59 Todesfälle, schätzungsweise 1758 Personen gelten als genesen.