Menu
menu

Start in Kita-Regelbetrieb: Ministerin schreibt Eltern und Fachkräften

Magdeburg. Parallel zum Schuljahresbeginn beginnt in Sachsen-Anhalts Kindertagesstätten wieder der Regelbetrieb.

Sachsen-Anhalts Sozialministerin Petra Grimm-Benne hat sich daher mit einem Brief an die pädagogischen Fachkräfte und die Eltern gewendet. „Ich hoffe, dass die enormen Belastungen der letzten Monate für Sie alle durch die Rückkehr zum Regelbetrieb gemildert werden können. Bitte nehmen Sie die Situation auch weiterhin ernst und geben aufeinander Acht, um erneute Beschränkungen zu vermeiden“, schreibt die Ministerin.

Es sei fast ein halbes Jahr vergangen, seitdem aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus in Deutschland der Betreuungsalltag in den Kindertageseinrichtungen eingeschränkt werden musste, schreibt sie. Durch die Geduld und den Einsatz von Fachkräften und Eltern sei es möglich gewesen, die Notbetreuung zu erweitern und in die Phase des eingeschränkten Regelbetriebs übergehen. Durch Umsetzung von Hygiene und Schutzbestimmungen habe eine unkontrollierte Ausbreitung des Virus verhindert werden können. Jetzt sei es möglich, den Regelbetrieb aufzunehmen. „Die Betreuung in den Kindertageseinrichtungen kann damit wieder so erfolgen, wie vor dem 15. März 2020. Offene und teiloffene Konzepte sowie Sammelgruppen werden wieder zugelassen“, so Grimm-Benne.

Es bleibe oberstes Ziel, Infektionen zu vermeiden. Gleichzeitig gehe es darum, im Interesse des Bildungszugangs für alle Kinder und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf für die Eltern, flächendeckende Schließungen von Kindertageseinrichtungen zu vermeiden. Deshalb ist es besonders wichtig, bei Infektionen vor Ort schnell reagieren zu können. Hier seien die Kenntnis und Verantwortung der Gesundheits- und Jugendämter, sowie der Träger und Kita-Leitungen gefragt. Durch den aktuellen Erlass können vor Ort passende und situationsorientierte Lösungen, die auch unterschiedlich sein können, gefunden werden.

Trotz der Rückkehr zum Regelbetrieb sei die Pandemie noch nicht ausgestanden, sodass weiterhin besondere Hygienemaßnahmen zu beachten seien.

Informationen zum aktuellen Erlass und zum Hygienekonzept unter www.ms.sachse-anhalt.de

Anschreiben ...

Etwas hat leider nicht funktioniert