Menu
menu

Land zahlt Krankenhäusern mehr als 43 Millionen Euro Fördermittel aus

Die Landesregierung hat die pauschalen Fördermittel für Krankenhaus-Investitionen für das laufende Jahr gleich zu Jahresbeginn als Gesamtbetrag ausgezahlt.

Sachsen-Anhalts Kliniken erhalten Anfang Januar mehr als 43 Millionen Euro an pauschalen Fördermitteln für Krankenhausinvestitionen.

"Wir haben uns entschieden, den Krankenhäusern im Land kurzfristig und unbürokratisch zu helfen und die insgesamt mehr als 43 Millionen Euro bereits Anfang Januar zur Verfügung zu stellen", sagt Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne. "Wir wollen die Liquidität sicherstellen, damit die Häuser die Corona-Belastungen besser schultern können." Im vergangenen Jahr waren die Fördermittel im Frühjahr erstmals in einer Summe ausgezahlt worden. Grimm-Benne: "Diese Praxis verstetigen wir."

Grimm-Benne informierte zudem, dass in den vergangenen Wochen 21 Krankenhäuser in Sachsen-Anhalt Corona-Ausgleichszahlungen erhalten haben. Insgesamt knapp 21 Millionen Euro wurden bisher in zwei Abschlagszahlungen ausgezahlt. Wie auch im Frühjahr zielen die Zahlungen darauf ab, die Erlöseinbußen, die den Krankenhäusern durch Freihaltung ihrer Kapazitäten für Corona-Patienten entstehen, auszugleichen. Um Zahlungen aus dem Bundestopf zu erhalten, müssen drei Bedingungen erfüllt sein: Grundvoraussetzung ist die Teilnahme an der Notfallversorgung. Zudem muss die Inzidenz im Landkreis/in der kreisfreien Stadt über 70 liegen und die Auslastung der Intensivstationen muss bei über 75 Prozent liegen.

Twitter

@LeeLou05700392 @sachsenanhalt Schauen Sie mal bei uns im Internet vorbei. Wir haben Antworten auf häufig gestellte Fragen gegeben:

Twitter

Update 15. Januar: Zahl der bestätigten #Covid19-Infizierten in @SachsenAnhalt bei 42.480, 867 mehr als gestern. Derzeit etwa 9.263 Infizierte. 195 Intensivbetten mit #COVID19-Patienten belegt, 109 werden beatmet. 31.723 Personen geimpft.

https://t.co/IO3ySmIF68#Corona_lsa

Twitter

@dabrosowski @sachsenanhalt @GrimmBenne @MBSachsenAnhalt @Moebbeck Eher bleibt auch bei einem erfolgreichen Bildungsweg ein kleiner Tippfehler unbemerkt

Twitter

20,6 Mio. EUR Bundes-Finanzhilfen ermöglichen in @SachsenAnhalt Förderung ganztägiger Bildungs- & Betreuungsangebote in Horten und Ganztagsschulen. @GrimmBenne: "Qualitativ hochwertige #Kinderbetreuung öffenet Tür für erfolgreiche Bildungswege."

 

Twitter

RT @BMG_Bund: Warum ist der #Impfstoff zu Anfang knapp? Diese Frage beantwortet unser Video. https://t.co/TnBOBRVyst

Twitter

Update 14. Januar: Zahl der bestätigten #Covid19-Infizierten in @SachsenAnhalt bei 41.614, 1097 mehr als gestern. Derzeit etwa 9.070 Infizierte. 190 Intensivbetten mit #COVID19-Patienten belegt, 106 werden beatmet. 29.448 Personen geimpft.

https://t.co/IO3ySmIF68#Corona_lsa

Twitter

RT @BMG_Bund: Die Nationale #Impfstrategie sieht vor, zunächst denen ein #Impfangebot zu machen, bei denen ein schwerer Verlauf im Falle ei…

Twitter

@DCWi02 @Family_Nanny @sachsenanhalt Es ist möglich, ein anderes Impfzentrum zu wählen, als das am Wohnort. Voraussetzung ist immer: Sie gehören zu der Gruppe, die sich jetzt schon impfen lassen kann.

Twitter

@Kosmo86 Es fehlt derzeit leider noch an ausreichend Impfstoff, um in den Impfzentren so viele Termine anbieten zu können, wie es sich alle Beteiligten wünschen.

Twitter

Update 13. Januar: Zahl der bestätigten #Covid19-Infizierten in @SachsenAnhalt bei 40.513, 953 mehr als gestern. Derzeit etwa 8.598 Infizierte. 191 Intensivbetten mit #COVID19-Patienten belegt, 106 werden beatmet. 24.413 Personen geimpft.

https://t.co/IO3ySmIF68#Corona_lsa