Menu
menu

Impfungen mit Astra Zeneca für Menschen unter 60 Jahren ausgesetzt

Magdeburg. Sachsen-Anhalt hat Impfungen mit AstraZeneca für Menschen unter 60 Jahren ausgesetzt und folgt damit einem Beschuss der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) von gestern Abend. „Die Impfzentren sind gestern Abend noch informiert worden, dass sie ab heute entsprechend handeln“, so Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne am Mittwoch, 31. März.

Hintergrund der Entscheidung der Gesundheitsministerinnen und -minister ist eine neue Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO). Die STIKO reagiert damit darauf, dass nach Impfungen mit AstraZeneca in Deutschland inzwischen 31 Fälle der seltenen Hirnvenenthrombosen registriert wurden.

Grimm-Benne betonte, AstraZeneca sei ein hochwirksamer Impfstoff, insbesondere auch für ältere Menschen. Das zeigen Studien. „Er hilft, schwere Krankheitsverläufe zu vermeiden.“ Angesichts der dritten Welle hoffe sie, dass in den Impfzentren schnell entsprechend der neuen Vorgaben umgesteuert werden könne, und dass sich Impfberechtigte auch für eine Impfung entscheiden.

Wie mit geplanten Impfterminen verfahren werde und ob gegebenenfalls ein anderer Impfstoff angeboten werden könne, werde in den Impfzentren der Landkreise und kreisfreien Städte derzeit geprüft, so die Ministerin. Terminabsagen würden sich aber nicht überall vermeiden lassen.

Grimm-Benne sagte, Impfungen mit AstraZeneca seien in den Impfzentren für Menschen über 60 Jahren möglich. Auch für sie würden aber die allgemeinen Vorgaben der Impfpriorisierung nach der Impfverordnung des Bundes gelten. Geimpft werden kann in Sachsen-Anhalt derzeit, wer zur Priorität 1 gehört; in immer mehr Landkreisen ist auch die Priorität 2 bereits geöffnet. Die Gesundheitsministerkonferenz hatte die Möglichkeit eröffnet, dass die Länder selbst entscheiden können, die Impf-Priorisierung bei AstraZeneca für die Menschen über 60 Jahren aufzuheben. Sachsen-Anhalt will davon derzeit keinen Gebrauch machen. Grimm-Benne: „In Sachsen-Anhalt warten noch viele Menschen über 70 Jahren auf eine Impfung.“

Zudem haben die Gesundheitsministerinnen und -minister gemäß STIKO-Empfehlung beschlossen, dass sich Menschen der Priogruppen 1 und 2 unter 60 Jahren weiterhin impfen lassen dürfen, wenn dies gemeinsam mit einem Arzt so entschieden wird. Diese Impfungen sollen in den Arztpraxen vorgenommen werden. Grimm-Benne: „Wer sich für AstraZeneca entscheidet, sollte es auch bekommen können.“  

Twitter

Update 20. April: Quote für #Corona-Erstimpfungen liegt aktuell bei 20,8 Prozent. Quote für Zweitimpfungen: 5,8 Prozent. Zahl bestätigter Corona-Infektionen in @SachsenAnhalt liegt bei 84.625, 564 mehr als gestern.

 

Twitter

Hoher Fachkräftebedarf - @SachsenAnhalt braucht #Zuwanderung : Unternehmen aus @SachsenAnhalt haben sich bereit erklärt, bei Gewinnung, Entwicklung & Integration ausländischer #Fachkr äfte mitzuwirken.

 

Twitter

RT @sachsenanhalt: Die Landesregierung fördert die Produktion von #Corona-Impfstoff in

Twitter

▶️ Aktualisierte FAQ zur verlängerten 11. Eindämmungsverordnung @SachsenAnhalt

Twitter

Ab kommender Woche beginnen in @SachsenAnhalt #Corona-Schutzimpfungen für Bedienstete in den vier Justizvollzugseinrichtungen sowie für Gefangene, die aufgrund von Alter & Vorerkrankungen eine Impfberechtigung besitzen.

 

Twitter

RT @arbeitgestalten: Gleich startet die Videokonferenz „Gründung und Erweiterung von #Ausbildungsverb ünde│n:

Praktische Hinweise und Erfah…

Twitter

@St_Brachert @StriegSe Korrekt. Nach Aussage des Landkreises wird aktuell an Problemlösung gearbeitet. Fehlende Fälle der vergangenen Tage werden nachgereicht bzw. nachträglich ergänzt.

Twitter

RT @BMAS_Bund: ❗Ab heute müssen alle Betriebe ihren Beschäftigten #CoronaTests anbieten. Anspruch darauf haben alle, die nicht nur von zuha…

Twitter

Update 19. April: Quote für #Corona-Erstimpfungen liegt aktuell bei 20,4 Prozent. Quote für Zweitimpfungen: 5,7 Prozent. Zahl bestätigter Corona-Infektionen in @SachsenAnhalt liegt bei 84.059, 511 mehr als gestern.

 

Twitter

Sie möchten eine Fachkraft aus dem Ausland einstellen, haben aber rechtliche Bedenken? Im #ZEMIGRA-Forum treffen sich Expert/-innen, ehrenamtliche Unterstützer/-innen & Unternehmer/-innen, um unkompliziert zu helfen. Werden Sie Teil des Netzwerkes!