Menu
menu

Gesamtes Schulpersonal soll ab sofort Impfangebot erhalten

Sachsen-Anhalt bietet Lehrern aller Schulformen die Möglichkeit, sich gegen Corona impfen zu lassen.

Auch in Schulen tätiges Reinigungspersonal soll ab sofort geimpft werden können.

Neben dem Lehrpersonal an Sachsen-Anhalts Schulen soll auch allen anderen dort tätigen bzw. mit SchülerInnen in Kontakt kommenden Personen ein Impfangebot unterbreitet werden. Zum Personenkreis zählen unter anderem Referendare, MitarbeiterInnen der Sekretariate, HausmeisterInnen, SchulsozialarbeiterInnen, PraktikantInnen sowie Kantinen- und Reinigungspersonal. Im Rahmen der Corona-Impfverordnung des Bundes ist den Ländern überlassen, auf besondere epidemiologische Entwicklungen zu reagieren. "Mit Blick auf die zugespitzte epidemiologische Lage ist dieser Schritt zwingend erforderlich", sagt Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne. Zwar sinke seit einem Monat bei den Hochbetagten die wöchentliche Covid-19-Inzidenz, doch in den Altersgruppen von 0 bis 9 und 9 bis 16 Jahre habe sie sich verdreifacht bzw. verdoppelt.

Die Impfzentren seien heute darüber informiert worden, dass der Kreis der impfberechtigten Lehrerinnen und Lehrer ausgeweitet werde. Bisher hatten Beschäftigte an Grund- und Förderschulen eine Impfberechtigung, zudem hatte das Land in Landkreisen mit besonders hoher Inzidenz allen Lehrerinnen und Lehrern ein Impfangebot unterbreitet.

Grimm-Benne wandte sich an die Impfzentren der Landkreise und kreisfreien Städte: "Ich werbe ausdrücklich dafür, zügig die Impfungen zu ermöglichen." Sie wisse, dass es angesichts des verhältnismäßig großen Kreises betroffener Personen und der teilweise recht komplexen Strukturen eine Herausforderung sei. Bis Ende kommender Woche soll die Zahl gelieferter Impfstoffdosen auf insgesamt 452.550 steigen. 9,3 Prozent der Bevölkerung Sachsen-Anhalts haben nach Angaben des Robert-Koch-Institutes bislang eine Erstimpfung, 3,8 Prozent die Zweitimpfung erhalten.

Twitter

Update 20. April: Quote für #Corona-Erstimpfungen liegt aktuell bei 20,8 Prozent. Quote für Zweitimpfungen: 5,8 Prozent. Zahl bestätigter Corona-Infektionen in @SachsenAnhalt liegt bei 84.625, 564 mehr als gestern.

 

Twitter

Hoher Fachkräftebedarf - @SachsenAnhalt braucht #Zuwanderung : Unternehmen aus @SachsenAnhalt haben sich bereit erklärt, bei Gewinnung, Entwicklung & Integration ausländischer #Fachkr äfte mitzuwirken.

 

Twitter

RT @sachsenanhalt: Die Landesregierung fördert die Produktion von #Corona-Impfstoff in

Twitter

▶️ Aktualisierte FAQ zur verlängerten 11. Eindämmungsverordnung @SachsenAnhalt

Twitter

Ab kommender Woche beginnen in @SachsenAnhalt #Corona-Schutzimpfungen für Bedienstete in den vier Justizvollzugseinrichtungen sowie für Gefangene, die aufgrund von Alter & Vorerkrankungen eine Impfberechtigung besitzen.

 

Twitter

RT @arbeitgestalten: Gleich startet die Videokonferenz „Gründung und Erweiterung von #Ausbildungsverb ünde│n:

Praktische Hinweise und Erfah…

Twitter

@St_Brachert @StriegSe Korrekt. Nach Aussage des Landkreises wird aktuell an Problemlösung gearbeitet. Fehlende Fälle der vergangenen Tage werden nachgereicht bzw. nachträglich ergänzt.

Twitter

RT @BMAS_Bund: ❗Ab heute müssen alle Betriebe ihren Beschäftigten #CoronaTests anbieten. Anspruch darauf haben alle, die nicht nur von zuha…

Twitter

Update 19. April: Quote für #Corona-Erstimpfungen liegt aktuell bei 20,4 Prozent. Quote für Zweitimpfungen: 5,7 Prozent. Zahl bestätigter Corona-Infektionen in @SachsenAnhalt liegt bei 84.059, 511 mehr als gestern.

 

Twitter

Sie möchten eine Fachkraft aus dem Ausland einstellen, haben aber rechtliche Bedenken? Im #ZEMIGRA-Forum treffen sich Expert/-innen, ehrenamtliche Unterstützer/-innen & Unternehmer/-innen, um unkompliziert zu helfen. Werden Sie Teil des Netzwerkes!