Menu
menu

Genesenennachweis erfordert PCR-Testung - Antikörpernachweis nicht ausreichend

Magdeburg. Aufgrund vermehrter Anfragen weist das Gesundheitsministerium darauf hin, dass bei der Ausstellung eines Genesenennachweises eine Testung durch eine Labordiagnostik mittels PCR-Test zugrunde gelegt werden muss.

Ein Antikörpernachweis ist für die Ausstellung des Genesenennachweises nicht ausreichend. Der Genesenenstatus gilt für den Zeitraum von mindestens 28 Tagen bis max. 6 Monate nach dem Datum der positivem Testung.

Grundlage ist die Verordnung des Bundes zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 (COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung). Darin wird festgelegt, dass eine asymptomatische Person nur als genesen gilt, wenn ein direkter Erregernachweis durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) erfolgt ist. Ein alleiniger Antikörpernachweis ist laut Robert Koch-Institut nicht ausreichend, unabhängig vom gemessenen Antikörperwert. Daher kann ein Antikörpernachweis nicht zur Ausstellung eines Genesenennachweises herangezogen werden. 

Betroffene ohne PCR-Nachweis müssen als Kontaktperson zu einem SARS-CoV-2-Infizierten auf Anordnung des zuständigen Gesundheitsamtes weiterhin mittels Quarantäne abgesondert werden.

Weitere Hintergrundinformationen finden sich in den FAQ des Robert-Koch-Institutes, abrufbar unter: www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html (Antworten auf die Fragen: „Wer gilt als geschützt?“, „Weshalb reicht ein positiver Antikörper-Test nicht als Nachweis für eine durchgemachte COVID-19-Erkrankung aus?“).

Twitter

RT @BMG_Bund: Die Corona-Schutzimpfung ist unser Weg aus der #Pandemie . Mit ihr holen wir uns das volle Leben zurück – #HelloAgain , Normali…

Twitter

Update 23. Juli: Landesweit liegt Quote für Erstimpfungen in @SachsenAnhalt bei 56,4 Prozent, für Zweitimpfungen bei 47,2 Prozent. 99.396 Corona-Infektionen bestätigt, 13 Fälle mehr als gestern. 7-Tage-Inzidenz liegt landesweit bei 2,9.

Twitter

Twitter

@OSevangelista Danke für Hinweis, ist gestern bereits gelesen worden.

Twitter

Unser

Twitter

Update 22. Juli: Landesweit liegt Quote für Erstimpfungen in @SachsenAnhalt bei 56,2 Prozent, für Zweitimpfungen bei 46,5 Prozent. 99.383 Corona-Infektionen bestätigt, 15 Fälle mehr als gestern. 7-Tage-Inzidenz liegt landesweit bei 2,8.

Twitter

Jetzt unkompliziert impfen lassen! Hoffen wieder auf große Beteiligung

Twitter

Wir wünschen allen Kindern & Jugendlichen in @SachsenAnhalt einen schönen Start in die

Twitter

Update 21. Juli: Landesweit liegt Quote für Erstimpfungen in @SachsenAnhalt bei 56 Prozent, für Zweitimpfungen bei 45,6 Prozent. 99.368 Corona-Infektionen bestätigt, 13 Fälle mehr als Freitag. 7-Tage-Inzidenz liegt landesweit bei 3,0.

Twitter

Und weiter geht´s in @Ottostadt mit #SachsenAnhalt_impft